Über uns

Renate Hoffmann

Mein Name ist Renate Hoffmann

Ich bin 1969  in Deutschland geboren und lebe seit 1996 in der Schweiz und seit 2013 mit Mann und Hund in Wittenbach.

Meine Leidenschaft für Hunde habe ich 2007 entdeckt.

Vom „Mantrailvirus“ wurde ich 2011 infiziert.

Auf der Suche nach einer seniorentauglichen Beschäftigung für meine, damals 9-Jährige Bernhardinermischlingshündin Cindy, stiess ich aufs Mantrailen. Ich war absolut von den Fähigkeiten meines Hundes fasziniert und merkte schnell, dass mir die richtigen Grundlagen fehlten.  Im grossen Dschungel der Anbieter wurde ich 2014 auf K-9 aufmerksam. Das Buch „Mantrailing“ von Alexandra Grunow und Rovena Lankau hat mich absolut überzeugt.  Mit jeder Zeile waren die Philosophie und das Know How der Gründerinnen von K-9 spürbar. Im Juni 2014 begann ich mit der  BTT (Basic-Trail-Trainer)-Ausbildung, die ich Februar 2015 abgeschlossen habe.

Im September 2017 konnte ich erfolgreich die ATT Ausbildung abschliessen.

Durch die Ausbildung hat mich Ike begleitet, der 5-Jährige Working Kelpie von Freunden, da meine Hündin das nicht mehr geschafft hätte. (danke Ike, danke Annette und danke Werner) 
Seit Oktober 2014 lebt Cindy nicht mehr und neu in unserer kleinen Familie gibt es Quincy, ein 2-Jähriger Border Collie- Appenzeller- Mix aus dem Tierschutz. Seit März 2017 ist Quincy TS 1 geprüft

Im April 2015 habe ich den ersten K-9 Stützpunkt der Schweiz gegründet.

Seit Februar 2017 kooperieren mit der Suchhundestaffel Team Dogswork, gleichzeitig sind wir fest engagiert in der Tiersuche.

 


Manuela Brülisauer

Mein Name, Manuela Brülisauer. Ich lebe mit meinem Rudel im schönen Neckertal. Mit meinem 12-jährigen Mischling Pipo traile ich seit gut 4 Jahren. Als ich dann vor zwei Jahren bei K-9 Suchhunde anfing, wurde ich von einer Menge Hormone überschüttet, sodass ich beschloss, dass möchte ich unbedingt an andere weitergeben. So begann ich im Dezember 2015 die Ausbildung zum BTT- Trainer bei K-9 und schloss diese im August 2016 ab. Im Juni 2017 habe ich mit der ATT- Trainer Ausbildung begonnen und freue mich über weitere Erkenntnisse.

Die immer wieder kehrenden tollen Erlebnisse während der Trainings, liessen meine Begeisterung stetig wachsen. So wurde ich gleichermassen vom Bloodhoundvirus angesteckt und bin nun ebenfalls stolze Besitzerin zweier ganz toller Hunde geworden, Wallace und Johnny, Vater und Sohn. 

Die Faszination der Nasenarbeit, die positive Auswirkung auf den Hund, wie auch auf den Führer ist unbeschreiblich. Ich kenne keine bessere Beschäftigung für Hund und Mensch, zumal es keine auserlesenen Hunde braucht, egal ob jung, alt, ängstlich, dick oder dünn, jeder kann es lernen. Sitz, Platz, lockeres Leine gehen, all das braucht der Hund nicht zu können. Eine Spur zu verfolgen, ist angeboren und macht jedem Hund spass.  

Und weil jeder Hund anders ist, wird das Training individuell angepasst und das Team behutsam an die Arbeit ran geführt. Genauso, wie der Hund es lernt, seinem Menschen zu vertrauen, muss auch der Mensch bereit sein, seinem Hund zu vertrauen. Nur so kann eine gesunde Mensch- Hund Beziehung entstehen.


Stefan Vogt

Stefan Vogt, Ehemann von Renate und BTT i.A. unterstützt bei Events in der Vorbereitung und Durchführung
und vor allen Dingen in der Videoanalysen, die für alle immer so spannend sind.


Denise Meier


Sandra Guggisberg


Ines Quaiser