Prüfungnen mit markus hügli

WIR GRATULIEREN ZUR BESTANDNEN PRÜFUNG

29. Juni 2018

 

Sandra Guggisberg mit ANUK (weiss)

Sandra Guggisberg mit ALLY (orange B)

Eliane Kissling mit NEMO (orange B)

Monika Halsmann mit NIKI (weiss)

Monika Halsmann mit AISHA (orange B)

Beat Treuthardt mit JACKY (orange B)

Denise Meier mit ELLY (grün B)

Manuela Collenghi mit NIKITA (grün A)

Ramona Herraiz mit MARUN (orange B)

Bea Weder mit SIRUS (orange B)

Angi Haldemann mit GUAPO (weiss)

 


SPEZIALTRAINING MIT DANIELA SCHULTHEIS

15.- 17. Juni 2018

Ein tolles, erfolgreiches Wochenende durften wir mit Daniela Schultheis verbringen. 

Prüfungen wurden abgelegt, Hunde gesucht und viele Glückshormone ausgeschüttet.

 

Wir gratulieren:

Björn Eggstein mit KIKO (grün)

Manuela Brülisauer mit PIPO (TS 1)

Denise Rimle mit PACO (TS 1)

Barbara Kessler mit JAYJAY (TS 1)

Petra Kalchofner mit PEPE (grün)

Claudia Oberer mit ELAY (TS 1)

Renate Hoffmann mit QUINCY (TS 1)

                                 mit IKE (TS 1)

Urban Widmer mit LITCHI (TS 1)

Cathrin Zimmermann mit XARO (TS 1)

 

Wir freuen uns sehr über die Verstärkung in der Tiersuche.

Vielen Dank an Daniela Schultheis für das spannende Wochenende.


Prüfungen mit christiane wildhirt

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung

Stufe Weiss

Manuela Krapf mit Dea 

Manuela Krapf mit Ally 

Marlen Zäch mit Dayli 

Doris Studer mit Sally 

Beat Treuthard mit Jacky 

Colette Pfister mit Gracey 

Brigitte Pfister mit Jane

Monika Hülsemann mit Aisha

Bigi Lutz mit Bella

Bea Weder mit Sirus

Stufe Orange A/ B

Marlen Zäch mit Bean  A

Marlen Zäch mit Fibi  A

Kerstin Eggstein mit Ayla  B

Björn Eggstein mit Kiko  B

 

Valerie Brand mit Miro  A

Ramona Herraiz mit Marun A

Chantal Kek mit Naraya  A

Petra Kalchofner mit Jasmin B

Petra Kalchofner mit Hely B

Nicole Ehrle mit Tara  B

Nicole Ehrle mit Arjuna B

Colette Pfister mit Merle B

Anne Weber mit Nanuk B

Denise Meier mit Ely A/ B

Barbara Kessler mit Livy A

 

Stufe Grün B

Barbara Kessler mit Jay Jay 

Renate Hoffmann mit Ike 

Manuela Brülisauer mit Johnny

 



Risiko hundetransport im Auto

1. Februar 2018

JULIUS-K9 ist eine ungarisch-österreichische Aktiengesellschaft, welche sich seit 1997 auf die Entwicklung und Produktion von Hunde- und Sportausrüstungen spezialisiert hat.

Gemeinsam mit ihrem größten deutschen Partnerverein, dem K-9® Suchhundezentrum startet JULIUS-K9 nun eine Informationskampagne, um Hundehalter über die Gefahren des Hundetransports in Autos aufzuklären.

Mit dieser über das ganze kommende Jahr laufenden Kampagne wollen JULIUS-K9, als führender Entwickler von Hundeausrüstungen und das K-9® Suchhundezentrum, dessen ausgewählte Fachkräfte sich neben der Personensuche auch auf die Suche nach vermissten Tieren spezialisiert hat, auf die Gefahrenquellen beim Hundetransport im Fahrzeug hinweisen, sowie die Möglichkeiten zur Vermeidung dieser aufzeigen.

 

Die zur Zeit geltenden gesetzlichen Vorgaben im Hinblick auf den Haustiertransport im Auto bezeichnen den Hund lediglich als „Ladung“. Die Vorschrift zur korrekten Ladungssicherung für Hundebesitzer, die ihren Vierbeiner im Auto mitnehmen wollen, finden sich in §22 der StVO., Absatz 1 wie folgt:

 

 „Die Ladung ist so zu verstauen, dass sie selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm verursachen kann.“

 

JULIUS-K9 und das K-9® Suchhundezentrum sind nun der Meinung, dass unsere Hunde in der heutigen Gesellschaft längst die Rolle von „Partnertieren“ einnehmen. So sind sie auch beim Autofahren selbstverständlich Mitfahrer geworden. Deshalb scheint es auch wichtig, diese gemeinsame Zeit im Fahrzeug etwas genauer zu betrachten.

 

Unsere vierbeinigen Freunde sind natürlich Bewegungstiere, welche den zu Verfügung stehenden Platz auch gerne nutzen: so springen sie gerne auf die vorderen Sitze und stören die Konzentration des Fahrers oder nehmen ihm gar die freie Sicht. Sie bedeuten also für Fahrer und Mitreisende ein höheres Unfallrisiko als normale „Ladung“.

Die Aktion „Hundetransport im Auto“ stellt daher die oft verharmlosten Mitfahrgewohnheiten unserer im Passagierraum beförderten Lieblinge in den Fokus, wie etwa „auf den Schoss des Herrchens kriechen“, „in den Fußraum klettern“ oder „sich auf dem Vordersitz umschauen“.

 

Alexandra Grunow, die Leiterin des K-9® Suchhundezentrums, welches sich auch um die Suche nach vermissten Tieren kümmert, weist mit Nachdruck darauf hin, dass im Schnitt jede Woche ein Tier aus dem Auto ausbüchst: „Kaum öffnet der Fahrer seine Autotüre, saust der Hund hinter ihm über den Sitz hinaus.“ Die Suche nach einem Hund in unbekanntem Gebiet kann sich oft wochenlang hinziehen, bis der Besitzer seinen Liebling wieder in die Arme schließen kann. Nicht selten endet der unnötige Blitzausflug auf die Straße auch tödlich. „Dabei wäre es mit einer Sicherung im Auto so leicht zu verhindern, dass der Hund bei offener Tür das Fahrzeug unbemerkt verlassen kann,“ ersucht Grunow die Hundebesitzer um mehr Achtsamkeit. „Viele Einsätze würden uns so erspart bleiben.“

Als sicherste Möglichkeit gilt der Transport in einer geschlossenen Box, wie es bei Suchhunden in den meisten Fällen geschieht. Trotzdem landen die Hunde immer wieder im Eifer eines eiligen Einsatzes auf dem Rücksitz. Und selbst ein bestens ausgebildeter Hund stellt eine Gefahrenquelle im Straßenverkehr dar, wenn wir seine Bewegungsmöglichkeiten im Passagierraum nicht einschränken.

 

Die Sicherung des Hundes auf dem Rücksitz kann mit speziellem Zubehör geschehen, welches in den Sicherheitsgurt des Autos eingefädelt oder ins Gurtschloss gesteckt wird, diese sind mit den Hundegeschirren kompatibel.

Die Hundefachkräfte betonen, dass die Befestigungen mit einem Gurt an den hinteren Sitzen zwar den Sicherheitsansprüchen des §22 der StVO. gerecht werden, jedoch etwa bei einem Frontalzusammenstoß keineswegs als lebensrettende Ausrüstung betrachtet werden können.

 

Die Gesetze der Physik sind hier unbarmherzig: das Gewicht eines Hundes vervielfacht sich bei einem Frontalaufprall eines 50 km/h schnellen Fahrzeugs um mehr als das 20-fache. Wenngleich die JULIUS-K9® Hundegeschirre, die aus schweizerischen und deutschen Materialien hergestellt sind, eine solche Extrembelastung locker wegstecken, so bedeutet dies für den Hund ein oft lebensgefährliches Verletzungsrisiko. Weltweit arbeiten Entwickler von Hundegeschirren und Hersteller von Hundeboxen an der Lösung dieses Problem, natürlich bleibt auch Deutschland diesem Wettbewerb nicht fern.

 

Im Rahmen der Kampagne „Hundetransport im Auto“ in der Zentrale des K-9® Suchhundezentrums werden mehrmals im Laufe des Jahres 2018 neue Hundegeschirre und Zubehör vorgestellt, die beim sicheren Transport unserer Lieblinge behilflich sein können. JULIUS-K9 hat zur Zeit für die vierbeinigen Beifahrer noch kein Sicherheitsgeschirr auf dem Markt, die Produktionsverfahren dazu befinden sich allerdings schon in der Entwicklungsphase.

 


interview mit Renate hoffmann

23. Januar 2018


Tiersuche- suchgruppenhelfer/ berater


Herzliche Gratulation zur bestandenen Prüfung

5. November 2017

Vom 3. bis 5. November 2017 standen 40 Teams bereit zur Prüfung. 

Es wurde gezittert, gelacht, Kuchen und Kaffee genossen, aber vor allem wurde motiviert und konzentriert gearbeitet. Wir sind total stolz auf unsere Teams und freuen uns, euch weiter auf eurem Weg zu begleiten.


Suchhundestaffel Team Dogswork

21. Oktober 2017

Zusammen mit der Suchhundestaffel Team Dogswork durften wir in der malerischen Umgebung des Tauernhaus in Krimml spannende und lehrreiche Tage verbringen. Bei strahlendem Wetter begann das erste Training mit Renate Hoffmann, die für jedes Team den passenden Trail fand, in einem doch mal etwas anderen Gebiet. Aufgewärmt ging es dann zur gemeinsamen Einsatzübung mit den Teams der Flächensuchhunde. 
Als dann später die Meldung einer vermissten Person kam, war klar, dass wir die Suchhundestaffel Team Dogswork mit unseren zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen. Beeindruckt und zufrieden über die tolle Zusammenarbeit, kehrten wir zurück, wo wir dann auch über die Bergung der Vermissten durch die Bergwacht informiert wurden.
Weitere Tests standen auf dem Programm. Runter zum Fluss und über den Fluss, mit Seil und an Seil. Die Mutprobe haben alle bestanden. 
So vergingen die Tage, viel zu schnell. Tolle Erinnerungen, die bleiben. Mit voller Vorfreude aufs nächst Jahr, möchten wir uns bei allen bedanken, die dabei waren.


Samstag, 1. Juli 2017 22 Uhr

Für alle Nachtschwärmer die das Nachtleben Frauenfelds mal von einer anderen Seite kennenlernen möchten. Wir legen euch angepasste Trails in spannender Umgebung. Lasst euch einfach überraschen.

Kosten: CHF 50 inkl. Mitternachtssnack Max. 12 Teilnehmer
Trainer: Celine Ebener, Manuela Brülisauer

Anmeldung: Manu@k9sg.ch


Wer hat den Mut durch den vollmondbeleuchteten Park zu trailen? Keine Angst, wir begleiten euch und sorgen für ein unvergessliches Erlebnis.

Kosten: CHF 50 inkl. Spätimbiss Max. 12 Teilnehmer
Trainer: Celine Ebner, Manuela Brülisauer

Anmeldung: Manu@k9sg.ch 


21. März 2017 Tiersuche 1 Prüfung (TS1)


Seit dem 19.03.2017 gibt es im Stützpunkt St. Gallen erste geprüfte Einsatz-Teams zur Tiersuche.

Unser Engagement reicht über das normale Training zur Auslastung unserer Hunde hinaus.

Hunde sind nicht nur in der Lage, die Spur eines vermissten Menschen zu finden. Auch entlaufene Tiere können von den Trailern gesucht und gefunden werden.

 

Hierfür arbeiten wir eng mit anderen K-9 Tiersuchern aus der Schweiz und aus Deutschland zusammen. Wir tauschen Erfahrungen aus und versuchen, unser Wissen und unser Können ganz gezielt einzusetzen.

Gemeinsam mit der STMZ (schweizerische Tiermeldezentrale) sind wir bestrebt, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Ob und wann ein Hund eingesetzt werden kann zur Suche des verloren gegangenen Tieres, muss von Fall zu Fall entschieden werden.

Mehr dazu



29. Mai 2017

 

 

Mair am Ort

 

 

 

Wir waren 4 Tage zu Gast im Hundehotel "Mair am Ort" und durften dort vielen tollen Teams das trailen näher bringen. Wir hatten tolles Wetter und coole Trailorte, Tirol Dorf, Meran, Lana, Indoor im Hundehotel und als Abschluss freies Trailen auf dem riesigen Hundeplatz. Danke an die Teams es hat sehr viel spass gemacht mit euch zu arbeiten.



Prüfungswochenende 17.- 19. Februar 2017

 

Und wieder haben 24 Prüflinge bestanden, wir gratulieren herzlich und bedanken uns bei Christiane Wildhirt für die fairen Prüfungstrails



Eine Reise nach München, die sich gelohnt hat.

8 Prüflinge haben am 14. Mai 2016 bestanden

  • Cathrin Eckert mit Muffin           WEISS
  • Martin Reichart mit Dana           WEISS
  • Kevin Imseng mit Chewie          WEISS
  • Celine Ebner mit Oniro              WEISS
  • Manuela Brülisauer mit Pipo     ORANGE B
  • Cathrin Zimmermann mit Xaro  ORANGE B
  • Ursula Kaspar mit Cayenne      ORANGE B
  • Renate Hoffmann mit Quincy    GRÜN B


Herzlichen Glückwunsch an alle und noch einmal ganz lieben Dank an Rovena Lankau, dass sie sich die Zeit genommen hat, für Leila einzuspringen


Am 21. Januar  2016 fand die erste Prüfung im Stützpunkt St. Gallen statt.

Prüferin: Alexandra Grunow

Wir gratulieren den fünf Teams recht herzlich zur bestandenen Prüfung Stufe WEISS

Cathrin und Xaro
Dani und Asta
Ursi und Cayenne
Urban und Litchi
Kathrin und Kimi


 

26. November 2017

Seminar mit Alexandra Grunow

Gründerin des K-9® Suchhhundezentrums

Gemeinsam mit den Stützpunkten Liestal und Zürich trafen wir uns in Volketswil für zwei intensive Tage Tiersuche und Beratung.

Wir freuen uns über das grosse Interesse und über die 40 neuen Suchgruppenhelfer. Danke für euer Engagement.

Interview mit Renate Hoffmann

07.- 09.September 2018

 

 

Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung

 

 

 

 

WEISS

Berger  Monika                Yala

Guggisberg Sandra         Fay

Abderhalden Barbara       Fleur

Quaiser Ines                    Elmo

Weber Annette                Milou

 

ORANGE

Krapf Manuela                Dea   

Brand Valerie                  Miro     

Krapf Manuela                 Ally     

Guggisberg Sandra        Ally     

Hülsmann Monika           Nikki

Zäch Marlen                    Dayli

Hülsmann Monika            Aisha

Studer Doris                    Sally   

Weder Bea                      Sirus

Hilber Kathrin                  Ringo
Lutz Bigi                           Bella

Schimpf Isabell                Shaila
Bütikofer Nina                   Sharik

 

GRÜN

Roos Rafael                    Yara   
Zäch Marlen                    Fibi   
Zäch Marlen                    Bean   
Imhof Christine                Frodo
Krebs Ottilia                    Pepsie